Freitag, Oktober 23, 2020
Führende Autoklaven Hersteller in Deutschland

 308 Aufrufe,  1 views today

Anzeige

Autoklaven sind Geräte, die im medizinischen Bereich eingesetzt werden, um Instrumente zu Sterilisieren. Zudem auch für Verbandstoffe und Textilien. Mit Hilfe ihrer ausgefeilten Technik beseitigen sie Gewebepartikel und töten Krankheitserreger ab. Dies geschieht mit Hilfe von Wasserdampf, der unter Hochdruck versetzt wird. Auf diesem Wege lässt er sich auf weit über 100 Grad Celsius erwärmen. So haben Bakterien, Viren, Pilze, Parasiten und Co. keine Chance zu überleben.

In der Regel erfolgt die thermische Behandlung von Ausrüstung in Arztpraxen oder Kliniken mit zwei Geräten. Der Thermosdesinfektor, RDG genannt, führt eine Reinigung durch. Die vollständige Sterilisation erfolgt dann mit Hilfe von Autoklaven. Das heißt, diese beiden Apparate stehen häufig nahe beieinander.

Autoklaven kaufen – worauf achten

Bevor Sie sich daran machen Geld für Autoklaven auszugeben, noch ein wichtiger Hinweis. Es gibt Geräte in unterschiedlichen Größenordnungen und mit stark abweichender Leistungsfähigkeit. Die wichtigsten Anforderungen, die es zu vergleichen gilt sind: groß vs. klein, schnell vs. langsam. Das heißt also Fassungsvermögen des Behälters und die Dauer, die für die Sterilisation notwendig ist. Bei annähernd gleichen Merkmalen sollte noch der Stromverbrauch in die Betrachtung einbezogen werden. Vielleicht gibt er den Ausschlag.

Eine wichtige Berechnung wäre es zum Beispiel zu ermitteln, wie viel Material pro Tag gereinigt werden muss. Anschließend teilt man die X Liter Kammervolumen des Geräts, durch diese Menge. Das Ergebnis gibt an, wie viele Reinigungen Sie pro Tag benötigen. Anschließend muss ermittelt werden, ob diese Zeitdauer in die Öffnungszeiten der Praxis passt. Oder, ob genügend Instrumente vorhanden sind, um die Zeit zu überbrücken, bis die anderen Sachen in der Reinigung feststecken.

Letztendlich geht es darum: lieber öfter wenig reinigen oder nur wenige Male viel.

Hersteller für Autoklaven

Deutschland ist ein Land, welches medizinisch hervorragend versorgt ist. Zumindest im Vergleich zu vielen anderen Kontinenten. Unzählige Praxen und Kliniken benötigen Unmengen an Medizintechnik und Laborgeräten. Naturgemäß locken solche Umstände zahlreiche Unternehmen an, die davon profitieren möchten. So ist die Palette an möglichen Autoklaven Herstellern relativ groß. Nachdem es sich um einen gesundheitlich relevanten Bereich handelt, ist es üblich, das sich höchste Qualität auf dem Markt wiederfindet. Alles andere ließe sich gar nicht an die Kunden verkaufen. Vor allem deshalb, weil das Personal gesetzlich dazu angehalten wird regelmäßig Proben in den Autoklaven zu nehmen, um ihre Zuverlässigkeit zu prüfen.

Hier eine Liste der bekanntesten Hersteller für Autoklaven, die hierzulande tätig sind:

  • Euronda
  • Lautenschläger
  • Melag
  • Miele
  • W+H
  • ZIRBUS Technology
  • Systec GmbH
  • VOS Schott
  • CertoClav Sterilizer

Einige dieser Firmen stellen Labor-Autoklaven her, andere welche für die Lebensmittel-Industrie. Manche können beides. Je nachdem, wofür Sie Ihren Autoklaven nutzen möchten, finden Sie in den genannten Unternehmen einen kompetenten Lieferanten. Weitere Informationen finden Sie ganz schnell auf deren Webseiten.

Unsere Empfehlung ist es auf jeden Fall eine genaue Bedarfsermittlung speziell für Ihre Praxis zu erstellen. Diese ist immer individuell verschieden. Der Zahnarzt hat nun einmal völlig andere Werkzeuge als der Kardiologe oder der Orthopäde.

Des Weiteren ist es empfehlenswert zu erfragen, wie schnell Sie im Notfall an Ersatzteile kommen. Gibt es nämlich ein technisches Problem, dann kann es passieren, dass die Arbeit nicht mehr weiterarbeiten kann, weil alle Instrumente verbraucht sind. Für solche Situationen bieten manche Firmen eine besonders schnelle Lieferung und Reparatur. Dies kann manchmal wichtiger sein als ein paar Euro beim Preis sparen zu wollen.

Tags: , , , ,