Dienstag, Dezember 1, 2020
Wie sich aus der Gin Verkostung ein komplettes Geschäftsmodell entwickelt hat

 35 Aufrufe,  1 views today

 

Anzeige

Gin ist ein Traum, Gin ist so anders, Gin ist voll im Trend. Überall wohin man schaut, geht es in Gastro-Blogs immer nur um Gin. Warum? Weil Gin in den letzten Jahren einen Boom hingelegt hat, der seinesgleichen sucht. Angestoßen wurde das Gin Fieber dadurch, dass einige deutsche Marken in den letzten Jahren Preise gewonnen hatten und das auf internationalem Niveau. Quasi aus dem Nichts kommen und Weltmeister werden. Bei einer solchen Story ist Aufmerksamkeit garantiert.

Einen weiteren Schub erhielt die Sache durch die vielen Influencer. Sie haben Instagram-Kanäle, YouTube-Videos, Facebook Seiten und erreichen Unmengen an Fans. Natürlich wurde etwas nachgeholfen und die Sache von der Industrie forciert. Und so befeuerte sich der Trend von alleine. Nicht nur hier, überall auf der Welt gibt es einen soliden Boom.

In der Folge grassierte riesige Aktivität auf dem Markt für Gin. Wirte fingen an Verkostungen und Gin Tastings als Events zu etablieren. So stellten sie sicher, dass die Hütte voll war. Bis Corona kam, besuchten die Fans solche Abende sehr gerne. Nachfrage gab es auf jeden Fall genug. So berichteten die Veranstalter für Gin Tasting Hamburg stets von ausgebuchten Events. Gutscheine für ein Gin Tasting für affine Personen wurden gerne gesehen.

Heute hat sich aus dem Thema Gin und Gin Tasting eine echte Industrie gebildet. Sie funktioniert sogar online – was aufgrund der Covid-Krise von Vorteil ist. Für clevere Unternehmer ist also auch jetzt noch ein Einstieg möglich. Neue Termine anzubieten kann dabei helfen auch in der Krise etwas Umsatz zu machen.

Gin Tasting – Wie funktioniert es?

Wer Gin mag, der möchte natürlich viele verschiedene Sorten probieren. Allerdings macht es für Fans keinen Sinn sich ständig neue Gin-Flaschen in den Schrank zu legen. Übermäßiger Konsum ist nicht empfehlenswert. Daher bietet gerade so ein Tasting die Gelegenheit, um sich mit ein paar anderen Gin Fans zu treffen und verschiedene Aromen zu probieren.

Natürlich bekommen die anwesenden Personen bei der Verkostung nicht diejenigen Gin Marken angeboten, die es in jedem Laden gibt. In der Regel ist es sinnvoller Sorten auszuwählen, die rar sind. So ist es möglich den Teilnehmern am Ende des Gin Tasting ein paar Flaschen zu verkaufen. Oder, sie werden auf den Online-Shop hingewiesen, wo sie sich ihren Favoriten im Nachhinein bestellen.

Bei einem Tasting ist es hilfreich mehrgleisig zu fahren. Manche mögen ihren Gin pur, andere lieben das Getränk eher als Cocktail oder Longdrink. Daher sind Anbieter auch dazu übergegangen Tonic bereitzustellen. Gin-Tonic hat viele Liebhaber. Zudem wurden Cocktails auf die Agenda gesetzt: Gin Sul, Gin Fizz, Pink Lady und wie sie alle heißen. Auf diesem Wege konnten mehrere Zielgruppen über ein Gin Tasting versorgt werden.

Gin Tasting online abhalten?

Aufgrund der aktuellen Lage besteht die Chance Gin-Liebhaber auch über das Internet zu Aktivität zu verleiten. Hierzu wird eine Landingpage eingerichtet, wo sich Interessenten anmelden. Anschließend erhalten sie das Tasting Set per Paket zugeschickt. Darin ist alles, was beim Gin Seminar oder beim Tasting besprochen wird. Über eine Webcam erzählt der Veranstalter etwas zu den Marken und gibt die notwendigen Infos. Mehr ist nicht notwendig. Auf jeden Fall ein Konzept, mit dem man die Kasse in schweren Zeiten aufbessern kann.

Tags: , , , ,