Sonntag, August 14, 2022
Tipps für die elektronische Ablage

Anzeige

In Zeiten des digitalen Fortschritts wird die elektronische Ablage immer wichtiger für Unternehmen. Die elektronische Dokumentenverwaltung ist sinnvoll, um sich einen Überblick über die vielen Daten zu verschaffen. Zudem kann ein Softwareprogramm nützlich sein, um die Akten digital zu strukturieren und zu archivieren. In diesem Abschnitt werden verschiedene Tipps für die elektronische Ablage näher beschrieben.

Ablage in Unternehmen

Im Unternehmen sollten klare Ablagerichtlinien erstellt werden, damit eine einheitlich elektronische Ablage entsteht. Ein elektronisches Ordnungssystem wird in der Regel vom gesamten Unternehmen genutzt. Es ist wichtig, dass alle Mitarbeiter die Ablagerichtlinien kennen und diese auch beachten. In den meisten Fällen gibt es im Ordnungssystem einen Unternehmensordner, auf den alle Mitarbeiter Zugriff haben. Dazu gibt es einen Ordner für die jeweiligen Abteilungen. Datenzugriff haben die Personen, die in der Abteilung arbeiten. Jeder Mitarbeiter besitzt noch einen eigenen Ordner, in dem alle Arbeiten gespeichert werden. Datenzugriff hat nur der Mitarbeiter selbst.

Werden Sie selbst zum Ordnungscoach und nehmen Sie die elektronische Ablage noch heute in die Hand. Dabei sollten Sie viel Wert auf einheitliche Namen und Bezeichnungen legen. Durch einheitlichen Namen können bestimmte Ordner und Dateninhalte schnell gefunden werden. Die Einheitlichkeit ist gut für die Organisation und die Übersichtlichkeit. In der elektronischen Ablage können Datensätze und Informationen von dem jeweiligen Mitarbeiter überarbeitet und angepasst werden. Es ist wichtig, dass nur die aktuellen Daten und Informationen in der Ablage gespeichert werden. Alte Datensätze sollten entfernt werden. Im Folgenden wird die elektronische Ablage näher beschrieben.

Was versteht man unter elektronischer Ablage?

Durch den digitalen und technologischen Fortschritt entscheiden sich immer mehr Unternehmen, ein elektronisches Ablagesystem einzuführen. So haben die Mitarbeiter auch Datenzugriff im Homeoffice. Ein elektronisches Ablagesystem bedeutet, dass alle Daten in der Cloud gespeichert und abgelegt werden. Unternehmen verzichten bei der elektronischen Ablage auf die klassische Papierablage. Die digitale Archivierung wird auch als Cloud Computing bezeichnet.

Was sollten Unternehmen bei der elektronischen Ablage beachten?

Bei der elektronischen Ablage müssen Unternehmen einige Punkte beachten. Als Erstes müssen verschiedene rechtliche Vorgaben und Bedingungen eingehalten werden. Wichtige Punkte sind die ordnungsgemäße Buchführung (GoB) oder die ordnungsgemäße DV-gestützten Buchführungssysteme. Zudem müssen gewisse Vorgaben in Bezug auf die Überprüfbarkeit der Informationen und Datensätze eingehalten werden. Die Dokumente müssen vollständig sein und im System einfach überprüft werden können.

Digitale Ablage

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bei der Umstellung von Papierablage auf ein elektronisches Ablagesystem müssen zahlreiche Papierdokumente eingescannt werden. Hier sollten Sie einen genauen Überblick behalten, damit keine Dokumente mit sensiblen Datensätzen verloren gehen. Das gewählte System sollte einfach zu bedienen und übersichtlich sein. Sachverständige oder Prüfer sollten sich in dem Ablagesystem einfach zurechtfinden. Für ein übersichtliches Ablagesystem müssen verschiedene Richtlinien entworfen werden.

Datenschutz

Unternehmen sollten zudem viel Wert auf Datenschutz und Datensicherheit legen. Bei Fragen zur Datensicherheit können Sie sich auch an einen Datenschutzbeauftragten wenden. Als Experte kann dieser Ihnen wichtige Tipps in Bezug auf den Datenschutz und die Datensicherheit geben. Die Sicherheitsansprüche sollten hoch sein und die Bedürfnisse des Unternehmens erfüllen. Digitale Dokumente dürfen nur gelöscht werden, wenn die Aufbewahrungsfrist abgelaufen ist.

Unternehmen sollten viel Wert auf Einheitlichkeit und Übersichtlichkeit legen. Durch ein einheitliches und übersichtliches System ist ein effizientes Arbeiten am Arbeitsplatz möglich. Zudem sollten alle Mitarbeiter die Vorgaben anwenden können. Nach der Einführung eines digitalen Ablagesystems sollten Ihre Mitarbeiter eine Einweisung erhalten.

Was versteht man unter ordnungsgemäßer Buchführung?

Bei der ordnungsgemäßen Buchführung müssen Unternehmen verschiedene Anforderungen und Richtlinien beachten. Für die Aufbewahrung und Verwaltung von Unterlagen oder Aufzeichnungen sind Unternehmen verpflichtet, bestimmte Anforderungen zu erfüllen. Das Bundesministerium für Finanzen hat mit der ordnungsgemäßen Buchführung verschiedene Verwaltungsanweisungen entworfen, die seit Anfang 2020 gilt. Neben Unternehmen gilt diese Vereinbarung auch für Selbstständige, Freiberufler, Kleinunternehmen und Großkonzerne. Die digitale Buchführung wird von der Finanzverwaltung regelmäßig überprüft. Sollte ein Finanzverwalter hier Fehler oder Mängel finden, kann es für das Unternehmen teuer werden.

So optimieren Sie Ihre elektronische Ablage

Unternehmen haben verschiedene Möglichkeiten, das elektronische Ablagesystem zu optimieren. Als Erstes muss ein individuelles System für die eigenen Bedürfnisse entwickelt werden. Hierzu sollten alle Bereiche und Abteilungen berücksichtigt werden. Es gibt kein allgemeines Muster für das digitale Ablagesystem. Wenn Sie ein passendes System gefunden haben, ist es an der Zeit, die neue Ordnerstruktur einzuführen. Bei Fragen oder Problemen sollten Sie sich an einen IT-Spezialisten wenden, der Ihnen bei der Einrichtung helfen kann. Im nächsten Schritt werden dann die Daten und Informationen in das neue System eingefügt. Es ist wichtig, dass Ihre Mitarbeiter eine Einweisung in das neue System erhalten. Zudem spielen Ordnung und Struktur eine wichtige Rolle.

Aus dem Artikel: Tipps für die elektronische Ablage

Private Dokumente elektronisch ablegen und verwalten – Docutain.de ⇧

Software für die Dokumentenverwaltung

Beim Umstieg auf ein digitales Ablagesystem müssen sich Unternehmen für die passende Software entscheiden. Im Netz finden Sie verschiedene Softwareprogramme mit verschiedenen Features und Funktionen. Die Funktionen sollten zu den Anforderungen der Firma passen. So ist auch eine übersichtliche Verwaltung der verschiedenen Vorgänge möglich. Die Anforderungen und die Ablagerichtlinien sind in den vergangenen Jahren immer weiter gestiegen. Mit einem geeigneten Softwareprogramm können Sie den steigenden Verwaltungsbedarf und die Vorgaben erfüllen. Zudem benötigen Sie für die Verwaltung der Daten weniger Mitarbeiter.

In der Gesellschaft und der Arbeitswelt werden immer mehr Bereiche digitalisiert und automatisiert. Durch digitale Verwaltung werden die Prozesse innerhalb einer Firma effektiver und effizienter. Die Vorteile einer innovativen Software sind mehr Transparenz, die einfache Integration von digitalen Verwaltungsprozessen und Informationen, der standortunabhängige Zugriff in die Cloud und ein zentrales Ablagesystem.

Sind Unternehmen zur elektronischen Archivierung verpflichtet?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Jedes Unternehmen kann sich für eine klassische Papierablage oder eine elektronische Ablage entscheiden. Immer mehr Firmen nutzen jedoch die zahlreichen Vorteile eines digitalen Ablagesystems. So können langfristig Arbeitszeit und Kosten eingespart werden. Als Unternehmer sollten Sie den Markt genau im Blick behalten und sich mit einer elektronischen Ablage einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz verschaffen. Nach der Einführung eines passenden Systems ist es wichtig, dass alle Vorgaben und Richtlinien eingehalten und regelmäßig angepasst werden.

Hochwertige Softwareprogramme werden fortlaufend aktualisiert, damit die Software immer auf dem neuesten Stand ist. Eine Vorgabe ist die Archivierung der E-Mail-Korrespondenz. Geschäftliche E-Mails sind Geschäftsbriefe und relevant für die Steuererklärung. Hierbei müssen Sie auf die Anhänge achten. E-Mail-Anhänge müssen gesichert und vollständig sein. Manipulationen werden auf diese Weise vermieden.

Was sind die Vorteile einer elektronischen Ablage?

Eine elektronische Ablage hat für Unternehmen verschiedene Vorteile, die in diesem Abschnitt näher beschrieben werden. Papierablage und Ordner gehören mit dem innovativen System der Vergangenheit an. Zudem müssen Sie sich keine Gedanken um einen passenden Lagerraum machen. Die Informationen und Datensätze werden in einer Cloud sicher archiviert und sind jederzeit abrufbar. Durch die elektronische Ablage werden Kosten für Papier und Tinte reduziert. Dokumente können mit dem passenden Softwareprogramm digital erstellt und an die Geschäftspartner und Kunden versendet werden.

In einer Software werden Sie die passenden Dokumente auch leichter und schneller finden. Ein Mitarbeiter muss keinen Ordner suchen, sondern gibt ein Schlagwort in die Suchfunktion ein. Das Programm wird Ihnen die passenden Dokumente schnell und unkompliziert anzeigen.  In dem Softwareprogramm können Sie jeder Abteilung und den jeweiligen Mitarbeitern einen Datenzugriff erteilen. Führungskräfte und Abteilungsleiter haben meistens eine Berechtigung für alle Unternehmensdaten und können schnell Änderungen vornehmen. Die digitale Verwaltung erleichtert auch die Dokumentationspflicht von Unternehmen. So können Richtlinien und Vorgaben effizienter eingehalten werden.

Digitale Ablage für jede Firma lohnenswert?

Die elektronische Archivierung bietet Unternehmen aus allen Bereichen Vorteile. Durch die Digitalisierung haben Unternehmen verschiedene Möglichkeiten, Ihre Ablage digital zu gestalten. Selbstständige, kleine, mittelständische und große Firmen können die digitale Ablage nutzen. Bei größeren Unternehmen müssen mehr Datensätze und Informationen in kürzester Zeit bearbeitet werden. Hier kommen Sie um die Einführung eines innovativen Ablagesystems nicht herum. Bei der Suche nach einem passenden System sollten Sie jedoch als Erstes eine Bedarfsanalyse durchführen.

Jede Firma hat andere Anforderungen, die ein innovatives System bedienen sollte. Im Netz finden Sie verschiedene Anbieter. Entscheiden Sie sich für das Datenmanagementsystem mit passenden Funktionen und Features. Wichtige Faktoren bei der Auswahl sind Datenschutz, Schutz vor Datendiebstahl, eine übersichtliche Struktur, eine einfache Bedienung, Speicherung der Datensätze in der Cloud und ein standortunabhängige Zugriff. Seriöse Anbieter werden Ihnen bei der Implementierung des Systems behilflich sein und auch eine Einweisung der Angestellten vornehmen.

Tags: