Mittwoch, Juli 6, 2022
Eine private Haushaltshilfe einstellen? Das sind Vor- und Nachteile!

Anzeige

Wer hat nicht schon einmal daran gedacht, vielleicht eine private Haushaltshilfe einstellen zu wollen? Bei manch einem scheitert es am lieben Geld und manch einer, der es sich leisten könnte, überlegt hin und her, ob er es machen soll oder nicht. Doch erst einmal ist entscheidend, ob Sie den Auftrag einer größeren Firma oder einer Solo-Selbstständigen Arbeitskraft erteilen wollen.

Egal, ob Sie dafür eine Reinigungsfirma Basel, Berlin oder auch Brüssel benötigen, die Leistungen sind in allen europäischen Ländern vergleichbar. Es werden Ihnen in dem folgenden Artikel kurz die Vor- und Nachteile einer eigenen Haushaltshilfe dargestellt. Lesen Sie dazu einfach weiter.

Vor- und Nachteile einer Haushaltshilfe

Wenn Sie sich dazu entscheiden, eine eigene Haushaltshilfe für den Privathaushalt einzustellen, sind die Vorteile gegenüber den Nachteilen gewaltig. Sie werden dies, wenn die Kosten für Sie zweitrangig sind, auf keinen Fall bereuen. Denn so eine Haushaltshilfe nimmt Ihnen die gesamten lästigen Arbeiten ab, zu denen Sie weder Zeit noch Lust haben. Und davon gibt es sehr viele, die Ihnen im Folgenden einmal aufgezählt werden.

  • Bügeln

    Wer hasst es nicht, ständig seine Wäsche und speziell seine Hemden bügeln zu müssen? Das erfordert sehr viel Zeit und auch Geduld. Bügeln ist wirklich nicht jedermanns Sache. Und wie schön wäre es dann doch, dass diese Aufgaben eine eigene Haushaltshilfe übernehmen könnte. Diese hängt die gebügelten Hemden sogar in den Kleiderschrank. Sie müssen diese dann nur noch anziehen.

  • Kochen

    Es gibt doch nichts Schöneres als von jemandem, der es auch kann, bekocht zu werden. Menschen mit einem hohen beruflichen Stress vernachlässigen oft eine gesunde Ernährung und greifen dann aus Zeitnot auf Mikrowellenprodukte oder auf Fast Food aus den bekannten Ketten zurück. Da wäre es doch sehr praktisch, wenn jemand anderes diese lästige Aufgabe erledigen könnte. Und eine Haushaltshilfe könnte diesen Service für Sie anbieten. Zudem würde diese als kompetente Kraft auch auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung achten können, wenn Sie es wünschen.

  • Putzen

    YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden

    Wer den ganzen Tag arbeitet, findet meistens keine Zeit, um die Wohnung auch richtig zu putzen. Vor allem Junggesellen sind hierbei oft überfordert. Sei es die Küche, das Bad, Schlafzimmer oder das Wohnzimmer, eine private Haushalthilfe kann all diese Aufgaben erledigen. Angefangen beim einfachen Staubwischen bis hin zur fälligen Grundreinigung, all diese Putzarbeiten könnte sie erledigen. Sie wird den Boden in der Wohnung reinigen oder die Fenster putzen. Im Alltag ist das für Sie dann eine enorme Entlastung und Unterstützung. Wer putzt schon gerne das Bad oder die Toilette? Wenn Sie ebenfalls zu den Menschen gehören, die diese Tätigkeiten hassen, dann bietet Ihnen die private Haushaltshilfe enorme Vorteile.

  • Einkäufe erledigen

    Wenn Sie eine private Haushaltshilfe einstellen, so kann diese auch für Sie die nötigen Einkäufe im Supermarkt erledigen. Sie müssen sich dann nicht mehr darum kümmern, dass der Kühlschrank wieder aufgefüllt wird. Die Haushaltshilfe hat alles im Blick und kauft für Sie die Produkte ein, die Sie benötigen. Entweder sammelt sie mit der Zeit Erfahrungswerte und weiß von selbst, welche Dinge nachgekauft werden müssen oder Sie beauftragen Sie mit einem Einkaufszettel. Das ist ganz Ihnen überlassen. Sie sind der Chef und bestimmen letztendlich, ob und wann die Haushaltshilfe einkaufen gehen soll.

  • Steuerlich absetzbar

    Eine private Haushaltshilfe ist komplett steuerlich absetzbar. Sie können das ganze Geld, was diese Sie kostet, in der Steuererklärung angeben. So bekommen Sie vom Staat einen großen Teil des Geldes, welches Sie in diese Arbeitskraft investiert haben, auch wieder zurück.Doch ein paar Nachteile, die es dann doch gibt, wollen wir an dieser Stelle nicht unerwähnt lassen.

  • Privatsphäre

    Natürlich schränkt eine Haushaltshilfe Ihre Privatsphäre ein. Sie hält sich lange in Ihrer Wohnung auf, um dort Arbeiten zu verrichten. Da erfährt sie vielleicht manche Dinge, die Sie eigentlich nicht von sich preisgeben möchten. Reinigt Sie beispielsweise das Schlafzimmer sehr gründlich, findet sie vielleicht dort Dinge, die sie eigentlich nicht sehen sollte. Auch sind sie nicht ungestört, wenn sie Arbeiten verrichtet, während Sie vielleicht in ihrer Wohnung chillen wollen.

  • Kosten

    Da eine private Haushaltshilfe ihre Dienste sicherlich nicht umsonst anbieten wird, ist sie natürlich auch mit Kosten verbunden. Und je mehr Arbeiten Sie ihr übertragen, umso teurer wird sie.

  • Bürokratische Zusatzaufgaben

    Eine private Haushaltshilfe soll Ihnen eigentlich die lästige Arbeit abnehmen. Das tut sie natürlich auch. Blöderweise schafft sie auch ein paar Arbeiten, die lästig und unumgänglich sind. So müssen Sie alle Dinge beachten, die für Sie als Arbeitgeber oder Auftraggeber relevant sind. Sie müssen die lästigen Stundenzettel ausfüllen und abheften. Sie müssen die Anmeldungen für die Arbeitskraft vornehmen. Sie müssen den Verdienst überweisen und Sie müssen sich möglicherweise gegenüber dem Finanzamt rechtfertigen, dass auch alles seine Richtigkeit und Ordnung hat. Das sind Aufgaben, die auch Zeit fressen und die kaum jemand mag.

Welche Voraussetzungen gibt es, um eine Haushaltshilfe einzustellen?

Sie sollten sich, wenn Sie eine private Haushaltshilfe einstellen möchten, Gedanken über die Verdiensthöhe der Haushalshilfe machen. In welchem Umfang benötigen Sie im eigenen Haushalt Unterstützung? Natürlich müssen Sie sich an gesetzliche Regelungen wie den Mindestlohn halten. Zudem ist ein wichtiger Punkt auch der, ob Sie die Haushaltshilfe offiziell als Ihre Arbeitskraft anstellen oder diese in selbstständiger Tätigkeit für Sie die Aufgaben erledigt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Im letzteren Falle würde die Haushaltskraft Ihnen dann die erbrachten Leistungen in Rechnung stellen. Im ersten Falle ist es wichtig, ob durch die Arbeiten der Haushaltskraft die Verdienstgrenze von 450 Euro überschritten wird oder nicht. Ist sie unter der Grenze, so müssen Sie für diese lediglich die Pauschalbeträge an die Knappschaft Bahn-See abführen. Ist der Verdienst höher, so ist die Haushaltskraft sozialversicherungspflichtig. In beiden Fällen haben Sie aber noch einen weiteren Arbeitsaufwand. So müssen Sie einen Stundenzettel für die Mitarbeiterin führen, der regelmäßig alle drei Jahre vom Staat kontrolliert wird.

Für wen eignet sich eine private Haushaltshilfe?

Zunächst einmal eignet sich eine private Haushaltshilfe grundsätzlich für jeden, der sich das auch leisten kann und Hilfe im Haushalt benötigt oder sich diese einfach gönnen möchte. Besonders eignet sich diese natürlich für Menschen, die sehr viel arbeiten und keinerlei Zeit und Unterstützung haben. Das können beispielsweise hart arbeitende Junggesellen und Junggesellinnen sein, die den ganzen Tag von morgens bis abends unterwegs sind. Auch für Menschen mit Pflegebedarf kann sie sehr sinnvoll sein, weil sie es aus eigener Kraft vielleicht gar nicht schaffen, putzen, kochen und aufräumen zu können.

Somit hat diese Personengruppe externe Hilfe bei der Lebensbewältigung sehr nötig. Aber auch Familien mit vielen Kindern können von einer privaten Haushaltshilfe sehr profitieren. Schließlich ist es oft nicht einfach, Beruf und Familie unter einen Hut zu bekommen. Und wenn beide Elternteile zudem berufstätig sind, kann eine Haushaltshilfe sehr unterstützend in der Familie tätig sein. Eine Großfamilie ist auch mit massig an Bergen von Wäsche verbunden. Da kommt die arme Mutter oft gar nicht mehr hinterher und diese Berge stapeln sich dann in gigantische Höhen. Mit einer Haushaltshilfe kann diesem Dilemma entgegengewirkt werden.

Zeitersparnis

Zeitersparnis ist ein nicht weg zu denkender, wichtiger Punkt. Dies ist das Hauptargument, weshalb eine private Haushaltshilfe sehr sinnvoll sein kann. Dadurch, dass all die lästigen Haushaltsaufgaben von einer qualifizierten Fachkraft erledigt werden, haben Sie einen enormen Freizeitgewinn. Und was ist wichtiger als Zeit, die Sie für Ihre eigenen Hobbys und Interessen nutzen können?

Fazit

Eine private Haushaltshilfe kann für viele Menschen aus unterschiedlichsten Gründen sinnvoll sein. Durch diese können viele alltägliche Aufgaben, die sonst sehr zeitaufwendig und belastend sind, erledigt werden. Die Vorteile überwiegen eindeutig gegenüber den Nachteilen, die zum größten Teil bürokratischer Natur sein. Letztendlich müssen Sie die Frage, ob eine solche private Haushaltshilfe für Sie infrage kommt, ganz alleine entscheiden.

Tags: , , , , , ,