Mittwoch, Juli 6, 2022
Wie funktioniert eine Verkostungspromotion?

Anzeige

Ein Produkt ins beste Licht zu rücken, ist eine der Hauptaufgaben im Marketingbereich. Dabei gibt es verschiedenste Taktiken, wie Sie Ihre Ware vorteilhaft präsentieren und so besser verkaufen können. Zu einer der verkaufsfördernden Methoden zählt die Verkostungspromotion. Eine Art der Werbung, an die man als Unternehmer nicht sofort denkt, die aber einen großen Mehrwert bietet. Lesen Sie im folgenden Artikel mehr über dieses spannende Thema und Sie werden staunen, wie effektiv Verkostungen sind.

Wie funktioniert eine Verkostungspromotion?

Kommt ein neues Produkt auf den Markt, muss erstmal kräftig die Werbetrommel gerührt werden, um Kunden darauf aufmerksam zu machen. Eine Verkostung eignet sich besonders gut bei Lebensmitteln. Sogenannte Promoter präsentieren Neuheiten einer bekannten Marke oder Produkte von Start-ups. Sie bemühen sich um potenzielle Käufer, bieten ihnen Kostproben an und verwickeln sie in ein Gespräch, um die Vorteile des Produktes in den Vordergrund zu rücken. Das Ziel einer Verkostungspromotion ist es, Kunden auf ein Erzeugnis aufmerksam zu machen, sie dafür zu begeistern und im besten Falle zum Kaufabschluss zu bringen.

Methoden für Verkostungen

Es gibt viele verschiedene Herangehensweisen, um Verkostungen durchzuführen. Die drei bekanntesten sind wohl Messeauftritte, Verkostungsevents sogenannte Tastings und POS-Stände. So unterschiedlich sie in der Durchführung auch sein mögen, haben sie dennoch eines gemeinsam – durch probieren der neuen Artikel die Neugier des Käufers zu wecken.

POS-Stände in Supermärkten

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wer kennt sie nicht, die Point of Sale Stände im Supermarkt des Vertrauens. Hier werden Produkte besonders vorteilhaft in Szene gesetzt. Meistens finden Sie diese im Kassabereich, an der Fleischtheke oder an anderen Plätzen im Laden, an denen Sie warten müssen. Der Blick fällt meistens automatisch auf die unübersehbaren Aufsteller und schon landen Sachen im Einkaufswagen, die eigentlich nicht auf dem Einkaufszettel stehen. Manchmal werden solche Verkaufsstände auch an einer übersichtlichen Stelle aufgebaut und durch Promoter beworben.

Diese sprechen gezielt Menschen an, stehen mit Fachwissen zur Seite, bieten den potenziellen Käufern Häppchen zum Probieren an und wecken Lust auf das Neue. Darf sich der Kunde gleich im Laden von einem Lebensmittel direkt überzeugen, so steigt die Wahrscheinlichkeit, dass er es auch unmittelbar kauft. Die Erfahrungen zeigen außerdem, bekommt man irgendwo etwas geschenkt so freut man sich automatisch. Der Verbraucher verbindet so ein positives Gefühl mit der Marke.

Messeauftritte

Organisatorisch etwas aufwendiger, dafür umso effektiver sind Messeauftritte. Hier können Sie nicht nur Endkunden erreichen, sondern vor allem im B2B Bereich wertvolle Kontakte knüpfen. Ein ansprechend präsentierter Messestand mit leckeren Probierportionen lockt viele Gäste an. Das persönliche Gespräch rundet die Vorführung ab. Der große Vorteil bei Messen ist auch die hohe Anzahl an Menschen, die alle aus demselben Grund dort sind – um Neues kennenzulernen.

Ein Nachteil der vor allem kleine und mittelständische Unternehmen trifft ist die Finanzierung. Um einen guten, ausreichend großen Messestand präsentieren zu können, muss man größtenteils tief in die Tasche greifen. Meistens lohnen sich diese Investitionen aber durch den Bekanntheitsgrad, den Sie über eine Messe gewinnen.

Verkostungsevents / Tastings

Die etwas andere Art Ware zu bewerben sind Verkostungsevents oder sogenannte Tastings. Ein schöner Abend in geselliger Runde mit der Möglichkeit viele verschiedene Sorten eines Produktes zu testen. Durch den Abend führt meist ein Kenner seines Faches. Die Kunden bekommen die Gelegenheit in entspannter Umgebung sich Fachwissen anzueignen und gleichzeitig Neuheiten zu entdecken.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tastings finden oft im Bereich der Getränke statt. Verschiedenste alkoholische Drinks werden gleichermaßen verkostet wie Kaffee oder Tee. So kann ebenso ein Gin Tasting Stuttgart begeistern oder eine Weinprobe Wien faszinieren. Aber nicht nur Getränke werden bei speziell dafür organisierten Events probiert, auch Fleisch, Käse und andere feste Lebensmittel erfreuen sich bei Verkostungen großer Beliebtheit.

Welche Vorteile bietet eine Verkostungspromotion?

Ein Vorteil der Verkostungspromotion ist die Tatsache, dass sie sich für zahlreiche Anbieter eignet. Viele Nahrungsmittel lassen sich in irgendeiner Art und Weise bei Verkostungen promoten. Ein weiterer positiver Aspekt bei dieser Vorgehensweise im Marketing ist die klare Definition der Zielgruppe. Es werden explizit Menschen angesprochen, die als potenzielle Käufer für das Produkt in Frage kommen. So spielt die Rolle der Promoter eine große Rolle bei Verkostungen. Sie wenden sich zum Beispiel vor Ort an Mütter mit Kindern, um für gesunde, praktische Snacks für unterwegs zu werben.

Sie können außerdem im Supermarkt, auf der Straße oder im Tasting auf Kunden eingehen. Sie sind in der Lage Gespräche zu lenken, direktes Feedback entgegenzunehmen und Vorteile zu benennen, die das Gegenüber überzeugen. Am Ende bleibt aber das nachhaltige Erlebnis des Probierens in den Köpfen der Menschen. Der Einsatz der Sinne spielt hier eine große Rolle. So kann die Haptik eines Give Aways die Werbebotschaft intensivieren und verlängern.

Qualitätssteigerung

Bei Verkostungen ergibt sich die Möglichkeit mit den potenziellen Käufern in direkten Kontakt zu treten. Durch das Feedback der Kunden können Sie viel schneller auf eventuelle Mängel reagieren oder auf Verbesserungsvorschläge eingehen. Es müssen keine Umfragen veranlasst werden, um zu erfahren, was Menschen an Ihrer Ware stört. Oftmals dauert es sehr lange vom Problem zur Lösung zu gelangen, die Rückmeldung Ihrer Kunden bietet Ihnen hier eine Abkürzung.

Verkauf fördern

Verkostungen fördern in der Regel auch den Verkauf. In Kombination mit einigen anderen Marketingstrategien kann hier fast niemand widerstehen. Aktionspreise zum Beispiel regen die Kunden dazu an, das Produkt zu kaufen. Das Gefühl ein Schnäppchen gemacht zu haben, mag in den meisten Fällen jeder ganz gerne. Kostenlose Produktproben steigern den Bekanntheitsgrad der Marke und bringen so neue Käufer auf den Geschmack. Es gibt auch die Möglichkeit der indirekten Verkaufsförderung wie in etwa durch Gewinnspiele. Sie machen aufmerksam auf Ihr Unternehmen. Außerdem verbindet der Kunde positive Gefühle mit Ihren Produkten, in Erwartung darauf das er etwas gewinnen kann.

Marke erlebbar machen

Die einfachste Art eine Marke erlebbar zu machen, führt über die Emotionen der Menschen. Sprechen Sie die Gefühlswelt der Zielgruppe an, durch den Geschmack, die Haptik der Verpackung oder gut durchdachte polarisierende Werbung. Werden Sie unersetzbar als Label. Bauen Sie eine Verbindung zu den Verbrauchern auf. Zeigen Sie mit Gewinnspielen, dass Sie was zurück geben an die Käufer. Veranstalten Sie Verkostungsevents, bei denen es einem an nichts fehlt. Hinterlassen Sie bleibenden Eindruck, indem Sie eine gratis Probe an Ihre Kunden verteilen.

Abschließend bleibt zu sagen, durch Verkostungspromotion lässt sich viel Aufmerksamkeit auf Ihr Unternehmen lenken. Mit der richtigen Herangehensweise und Strategie können Sie mit wenig Aufwand langfristige Werbewirkung erzielen. Ob bei POS-Ständen, Tastings oder mit etwas mehr Organisation auch bei Messeauftritten, bieten Sie Ihre Produkte zum Kosten an! Lassen Sie Ihre Ware für sich selbst sprechen und seien Sie erstaunt, wie gut das funktionieren wird.

Tags: , , , , , ,