Dienstag, August 4, 2020
Sport in Braunschweig von Firmen gesponsert

 44 Aufrufe,  1 views today

Anzeige

Sport in Braunschweig von Firmen gesponsert

Angestellte, die bei Unternehmen in Braunschweig beschäftigt sind, können sich freuen. Immer mehr Firmen übernehmen anteilig die Kosten, wenn  Mitarbeiter nach der Arbeit oder am Wochenende Sport machen. Ob im Sportverein, im Freizeit-Team oder im Fitnessstudio, spielt dabei keine Rolle. Hauptsache ist, sie nehmen ein Sportangebot wahr, welches ihrer Gesundheit zugute kommt. Vor allem dort, wo Bewegung, Fitness oder so etwas wie Cardio-Training im Spiel ist.

Woher diese Großzügigkeit kommt? Eine einfache Kalkulation genügt um zu erkennen, dass solche Maßnahmen zum Profit beitragen. Wobei man nicht immer gleich Geldgier unterstellen sollte, sondern es ist mehr eine Win-Win-Situation. In ganz Deutschland, nicht nur in Braunschweig, hat sich mittlerweile herumgesprochen, dass die meisten Fehltage durch Erkrankungen verursacht werden, die mit Bewegungsmangel und Übergewicht einhergehen. Rückenschmerzen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und in gewissem Sinne auch Burnout.

Mit Hilfe von Sport lassen sich viele dieser Probleme verbessern oder vermeiden. Das kostet zwar Geld, aber es ist langfristig deutlich billiger als die Fehltage finanziell zu kompensieren. Denn für einen erkrankten Mitarbeiter erfordert das Gesetz aktuelle eine Lohnfortzahlung von 6 Wochen. In dieser Zeit muss jemand anders die Arbeit erledigen. So bezahlen Arbeitgeber quasi den doppelten Preis dafür, dass die Aufgabe eines einzelnen ausgeführt wird.

Aus diesem Grund hat sich auch in Braunschweig mittlerweile der Trend entwickelt, dass die Firmen es fördern, wenn ihre Leute sich sportlich engagieren.

Sport in Braunschweig – welche Sportart fördert Unternehmen in Braunschweig?

Gemäß deutschen Recht, gibt es gewisse Beträge, mit denen Unternehmen Geschenke an ihre Mitarbeiter vergeben dürfen, ohne dass dafür eine Versteuerung erfolgen muss. Zudem gibt es eine Reihe von gesundheitsfördernden Maßnahmen, die vom Gewinn abgesetzt werden dürfen. Aus diesem Topf heraus verteilen die Unternehmen in Braunschweig ihre Förderungen. Hier eine Übersicht der Möglichkeiten:

Mitgliedschaft im Sportverein Braunschweig

Die Stadt Braunschweig mit ihren 248.000 Einwohner hat ein riesiges Angebot an Vereinen, in denen die Mitarbeiter etwas für ihre Fitness tun können. Hier eine kleine Liste:

  • Eintracht Braunschweig
  • MTV Braunschweig
  • Freie Turnerschaft Braunschweig e.V.
  • SV Olympia 92 Braunschweig
  • DJK Sportverein „Schwarz-Weiß“ Braunschweig

Die Eintracht aus Braunschweig kennen viele noch aus der Bundesliga. Dort hat die Fußball-Mannschaft lange Zeit in der zweiten Liga verbracht, war kurzzeitig auch in der ersten aktiv. Neben Fußball hat die Eintracht noch jede Menge andere Abteilungen zu bieten: Basketball, Handball, Wasserball, Tennis.

Gleiches gilt für die anderen Vereine. Auch dort können Sie vom Tanzen, Football über Yoga bis hin zum Kampfsport sehr abwechslungsreich trainieren.

Wie viele andere Unternehmen in Niedersachsen auch, haben Firmen in Braunschweig Kooperationen mit den Vereinen in der Region geschlossen. Sie bezahlen Teile der Mitgliedsbeiträge, für die Sport-Arten, denen eine positive Wirkung gegen Übergewicht und Stress nachgesagt wird.

Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio

Neben den Sport-Clubs, besteht noch die Möglichkeit einem Fitnessstudio in Braunschweig beizutreten. Auch hier übernehmen so manche Arbeitgeber Teile der monatlichen Gebühren, wenn sich ihre Leute in die Hände gut ausgebildeter Trainer begeben und dort Maßnahmen ergreifen, die ihren Gesundheitszustand auf Dauer verbessern.

Fazit

Von diesen Möglichkeiten zur Förderung sollte wirklich jeder bestmöglich Gebrauch machen. Alle Seiten können eigentlich nur davon profitieren. Zum einen senkt es für Firmen die Kosten für Ausfalltage, zum anderen sind solche Maßnahmen immer vorteilhaft für die Mitarbeiterbindung.

Die Angestellten werden dazu motiviert mehr für Ihr Wohlbefinden zu tun. Davon haben sie nicht nur in der Arbeit mehr, sondern ein gesünderes Leben ist auch im privaten Bereich sehr erstrebenswert.

Tags: , , , ,