Samstag, Januar 22, 2022
Wachstum in der Campingbranche während Corona

 50 Aufrufe,  1 views today

Anzeige

Die Pandemie hat viele Menschen von Hotels und Flugzeugen abgeschreckt – während sich sozial distanzierte Outdoor-Urlaube eines starken Anstiegs erfreuen.

Das Coronavirus hat eine Welle von Wohnmobilkäufen und -vermietungen sowie eine enorme Zunahme an begeisterten Camping- und „Glamping“-Buchungen ausgelöst, da viele Urlauber versuchen, der monatelangen Quarantäne für eine Sommerpause zu entkommen. Dabei wollen Sie allerdings Flüge vermeiden und „Urlaub mit Abstand“ halten.

Die Pandemie hält weiterhin an und es ist noch nicht wirklich abzusehen, wann sich die Situation bleibend beruhigen wird. Diese ungewisse Sachlage hat viele traditionelle Urlaubsaktivitäten entweder unmöglich oder unattraktiv gemacht. Millionen von Menschen sehen nun davon ab, ins Ausland zu fliegen, in überfüllte Ferienhotels zu gehen, Gruppenreisen oder Kreuzfahrten zu unternehmen. Experten sagen jedoch, dass das geringere Risiko einer Übertragung in der freien Natur die Nachfrage nach Urlaub im Freien erhöht – und auch neue Camping Fans anzieht.

Camping- und Glamping-Buchungsdienste berichten von einem enormen Anstieg des Geschäftsvolumens, das nach der Wiedereröffnung der Bundesstaaten um 400 % höher ist als zur gleichen Zeit in den vorhergehenden Jahren. Wohnmobilhersteller berichten von einem „Boom“ im Bereich Vermietung und Verkauf.

Schon bevor die eigentliche Campingsaison begann, zeichnete sich ein Rekordwachstum ab, da sich Menschen mit dem Wohnmobil kaufen NRW und der passenden Ausrüstung beeilten.

Die Unfähigkeit, normale Reisemöglichkeiten zu nutzen – zusätzlich zu der Energie, die sich während der Quarantänezeit aufgestaut hat, lenkte die Aufmerksamkeit der Menschen stark auf das Camping. Man bekommt den Eindruck, als könnten Experten das Wachstum in der Campingbranche einfach nicht genug betonen.

Egal, ob es sich bei dem Drang nach Draußen um den eigenen Garten oder die allererste Reise in einem gemieteten Wohnmobil handelt, der Wachstum in der Campingbranche ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Wahnsinn. Neben Wohnmobilen gehören zu den Bestsellern der Campingbranche Dinge wie Zelte, Schlafsäcke, Campingmöbel und Kochausrüstung sowie „Luxusartikel“ wie große Feldbetten und Stromversorgungssysteme. Experten erwarten, dass dieser Trend über die Jahre 2021 – 2022 hinaus als „mehrjähriger Trend“ anhalten werde. Die Auswirkungen der Pandemie auf das Wachstum in der Campingbranche darf einfach nicht übersehen werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kann die Industrie mit dem Wachstum in der Campingbranche mithalten?

Hier sind einige wichtige Punkte, die für die Hersteller von Wohnwagen und Wohnmobilen in Bezug auf den Wachstum in der Campingbranche zu beachten sind:

  • Die ständigen Abriegelungen und Grenzbeschränkungen haben zu einer Verschiebung des Alters der Wohnwagenkäufer geführt
  • Der Anstieg der Nachfrage hat zu einer Verknappung des Angebots geführt
  • Die Kunden müssen bei einigen Produkten mit einer Wartezeit von 12 Monaten rechnen.
  • Abenteurer sind auf verschiedene Möglichkeiten des Reisens im Inland beschränkt, was zu einem erhöhten Interesse am Camping- und Wohnwagenmarkt geführt hat.
  • Während einige Unternehmen florieren, haben andere Probleme mit der Produktion und der Suche nach lokalen Lieferanten.
  • Wer nicht bereits einen Wohnwagen oder ein Wohnmobil besitzt, besucht am Wochenende Camping und Wohnwagenausstellungen, was den Enthusiasmus nur noch anheizt.

Während die einen sich noch Gedanken darüber machen, wie sie der Nachfrage der Wohnwagen und Campingausrüstungen während des Wachstums in der Camping Branche nachkommen können, zerbrechen sich die anderen bereits den Kopf darüber, wie sie das Wachstum nach covid19 aufrechterhalten können.

Seit dem Ausbruch der covid19 Pandemie ist der Tourismus einer der am stärksten betroffenen Wirtschaftszweige. Die Angst, sich während eines Fluges mit dem Virus anzustecken, oder der Horror, den wir im letzten Frühjahr auf Kreuzfahrtschiffen erlebt haben, lastet noch immer schwer auf den Köpfen vieler Menschen. Das hat viele Menschen dazu veranlasst, ihre internationalen Reisepläne zu ändern oder gar abzusagen. Dies hat dazu geführt, dass der internationale Tourismus von 2019 bis 2021 um schätzungsweise 58 Prozent zurückgegangen ist. Der finanzielle Verlust entsprach dabei dem Dreifachen des Verlustes während der Wirtschaftskrise 2009. Eine verheerende Tatsache für viele Länder und Gemeinschaften, die mit Ihrem Einkommen auf den Tourismus angewiesen sind.

Was sich über die letzten Jahre als eine Katastrophe für den internationalen Tourismus entwickelt hatte, wurde zum Boom für den einheimischen Tourismus.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das unerwartete Wachstum in der Campingbranche in 2020 und 2021

Die Pandemie hat vielen Menschen die Bedeutung der Natur und die Rolle, die sie für unsere psychische Gesundheit spielen kann, vor Augen geführt. Die Forschung hat gezeigt, dass die Natur unter anderem die Symptome von Depressionen lindern, die kognitiven Funktionen verbessern und Stress abbauen kann. Angesichts von Quarantäne, Abriegelung, Isolation und sozialer Distanzierung hat die Pandemie unser Verlangen, im Freien zu sein, nur noch verstärkt.

Im Laufe des Sommers ist die Campingbranche in einem derartigen Maße explodiert, das eigentlich niemand voraussehen konnte. Laut einer Studie haben etwa 46 % der Camper entweder nach einer langjährigen Pause wieder mit dem Campen begonnen, oder sie haben es zum ersten Mal getan. Das Update prognostiziert, dass 18 Prozent der Neu-Camper auch im kommenden Jahr Camping als bevorzugte Urlaubsform wählen werden.

Bei einem Wachstum in der Campingbranche von 650 Prozent allein in diesem Jahr ist es nicht verwunderlich, dass diese Verschiebung der Reisepräferenzen zu einem Anstieg der Wohnmobilverkäufe und -vermietungen geführt hat. Wohnmobile sind nach wie vor die bevorzugte Unterkunftsart, da sie das ultimative soziale Erlebnis mit eigener Küche und eigenem Bad bieten. Außerdem wird damit den Campern ein Gefühl der Selbstständigkeit vermittelt. Wohnmobilisten suchen sogar abgelegene, weniger beliebte Ziele auf, um eine Überfüllung zu vermeiden, was die Einnahmen in unbekannteren Campingzielen nur noch erhöhte.

Unter dem Strich

Fast jedes Unternehmen erlebt in seiner Geschichte Momente, in denen das Rampenlicht auf sie fällt. Das mag nur ein kurzer Moment sein und in diesem Fall, wurde das Rampenlicht auf die Campingindustrie durch einen Virus ausgelöst. Gerade jetzt ist es an der Zeit, zu planen, zu expandieren und sich weiterzuentwickeln, um bei dem Wachstum in der Campingbranche am Ball zu bleiben.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tags: , , ,